Rindfleisch

Teilstücke

Innen zartrosa und außen knusprig braun – Rindfleisch ist für viele Fleischliebhaber das höchste der Gefühle. Grundsätzlich gilt: Je weniger die jeweilige Muskelpartie beansprucht wurde, umso zarter das Fleisch. Einige Teilstücke vom Rind eignen sich bestens für die Zubereitung von zarten Braten. Aus anderen lassen sich dagegen saftige Steaks schneiden. Das richtige Fleischstück ist eine wichtige Voraussetzung, damit die unterschiedlichen Gerichte gut gelingen. Eine sorgfältige Auswahl beim Einkauf ist deshalb wichtig.

Die zartesten Stücke stammen beim Rind von Teilen wie zum Beispiel Rücken und Innenseite der Keule. Je stärker die Muskeln beansprucht werden, um so größer sind die Fleischfasern. Von wesentlicher Bedeutung ist auch der Reifeprozess. Denn erst gut abgehangen werden die Teilstücke zart und saftig.

(Quelle: www.fleischexperten.de)

T-Bone-Steak


In der Regel enthalten Steaks keine Knochen. Beim T-Bone-Steak und auch beim Porterhouse-Steak ist dies jedoch anders. Das T-Bone-Steak ist das typisch amerikanische Riesensteak mit Filetanteil und Knochen und eignet sich ganz besonders für die Zubereitung auf dem Grill. Beim Clubsteak ist der Filetanteil am höchsten. Das T-Bone-Steak stammt aus der Hochrippe des Rindes, sollte mindestens 500 g schwer und ca. 3 bis 4 cm dick sein.

US Beef


Fantastischer Geschmack und aparte Zartheit sind die heraus- ragenden Qualitätsmerkmale von US Beef. Das US Rindfleisch besitzt eine einzigartige und intensive Marmorierung, die maßgeblich für den unverwechselbar saftigen Geschmack verantwortlich ist.

Rib-Eye-Steak


Das Rib-Eye-Steak, ein klassisches Steak von höchster Qualität, wird aus dem ausgelösten Roastbeef der Hochrippe geschnitten. Rib-Eye-Steaks entsprechen der französischen Schnittweise des Entrecôtes. Rib-Eye-Steaks haben eine Dicke von ca. 3 cm und ein Mindestgewicht von 200 g. Namensgebend ist das typische Fettauge bzw. Rib-Eye.

Rumpsteak


Rumpsteaks sind aus dem flachen Roastbeef geschnittene, ca. 200 bis 300 g schwere und ca. 2 bis 3 cm dicke Rindersteaks. Typisch für das Rumpsteak ist sein fester weißer Fettrand an der Längsseite. Fettrand und Marmorierung geben dem Rumpsteak seinen typischen Geschmack. Das Rumpsteak gehört zu den Klassikern beim Steakfleisch.

Tomahawk Steak


Das Tomahawk ist ein Ribeye mit extralangem Knochen. Er besteht aus drei Muskelsträngen und ist an Saftigkeit nicht zu übertreffen. Es wird aus dem vorderen Rücken (Hochrippe) geschnitten, besitzt eine zarte Struktur und ist daher ideal zum Kurzbraten geeignet.

Wagyu Kobe Style Beef


Wagyu Kobe Style Beef gilt als das beste Fleisch der Welt. Es steht für höchsten Genuss, exzellenten Geschmack und ultimative Saftigkeit. Die Steaks zergehen im Mund und hinterlassen einen kernigen, nussigen Geschmack.

Porthouse Steak


Das Porthouse Steak enthält den klassischen Knochen in T-Form. Es wird aus dem hinteren Bereich des Rückens geschnitten. Auf der einen Seite des Knochens befindet sich das Filet, auf der anderen Seite das Roastbeef.

(Quelle: www.fleischexperten.de)